Umweltschutz

Motocross und Klimaschutz funktioniert das?

Dieses Thema bewegt uns schon seit längerem und wir haben uns immer wieder Gedanken gemacht, aber auch nach Möglichkeiten gesucht hier nachhaltig unseren geliebten Motorsport ausüben zu können. Gerade als Motorsportverein stehen wir hier immer wieder im Fokus und sind nicht mit einer großen Lobby wie andere Sportarten behaftet. Darum möchten wir offen legen was bei uns in Oberrieden auf dem Trainingsgelände genau geschieht und somit jedem die Möglichkeit geben seine eigene Meinung zu bilden.

Uns ist auch wichtig nicht den Eindruck des „Greenwashing“ zu erwecken, darum sind es verschiedene Maßnahmen oder ein gesamter Maßnahmenkatalog den wir für unseren Verein ausgearbeitet haben und offenlegen. Sämtliche Punkte für Klima und Umweltschutz sollen für einen Ausgleich sorgen, wir verwenden hier absichtlich den Ausdruck der „Klimaneutralität“ nicht. Dieser wird nach unserer Meinung zu oft und zu schnell verwendet bzw. ist für uns und für mich klimaneutral, wenn kein CO2 entsteht und somit dann auch nicht kompensiert werden muss. Leider ist der Begriff klimaneutral noch nicht standardisiert.

Trotz des recht komplexen Themas haben wir gemeinsam mit den Ideen des Bundesamt für Umwelt einen Weg gefunden und ausgearbeitet wie wir als so ziemlich der erste Motorsportverein in Deutschland unser Vorhaben vorantreiben können.
Wir haben den Verein in zwei Bereiche unterteilt und versucht den Ausgleich für den etwaigen Teilbereich so genau wie möglich zu berechnen und damit auszugleichen.

  • Trainingsbetrieb
    Zusätzliche Neubepflanzung mit Büsche und Bäume. Insgesamt wurden von uns über 1.000 Pflanzen nachweislich auf den Ausgleichsflächen und auf dem Trainingsgelände gepflanzt. Leider dürfen wir diese bestehende Bepflanzung nicht als Berechnungsgrundlage mit einfließen lassen.
    Ausgleich über Zertifikat mit „Golden Standard“ über Atmosfair
    Geräuschpegelmessung durch zertifizierte Prüforganisation
  • Streckenpflege
    Zusätzliche Neubepflanzung mit Büsche und Bäume.
    Ausgleich über Zertifikat mit „Golden Standard“ über Atmosfair
    Umstellung des Stromanbieters auf „grünen Strom“

Aktuelles Zertifikat für Kompensierte Treibhausgase

 
Hinweis

Wir befinden uns hier als Verein auf Neuland und haben versucht unsere Berechnungen und Kompensation so genau wie möglich zu machen. Es handelt sich hierbei um Eigenberechnungen die von uns jedes Jahr neu bewertet und aktualisiert wird.
CO₂-Emissionen im Vergleich
Ein Jahr Autofahren (Mittelklassewagen, 12.000 km)
2000kg
Pro-Kopf-Jahresemission (in Deutschland)
11.000kg
(Quelle: atmosfair.de)